Schülerinnen und Schüler machen sich Gedanken zur Handynutzung

Im Förderunterricht Deutsch für die Jahrgangsstufe 7 haben sich Schülerinnen und Schüler mit den Karikaturen der Kampagne „Sprich mit mir!“ auseinandergesetzt, mit denen die Jugendämter und das Gesundheitsamt in der StädteRegion Aachen vor allem junge Eltern sensibilisieren möchten.

Dabei wurde nicht nur die Bedeutung verbaler und non-verbaler Kommunikation gerade auch für Kleinkinder thematisiert, sondern auch der eigene Handykonsum kritisch in den Blick genommen. Ausgehend von einem aktuellen Pressetext zum Thema haben die Schülerinnen und Schüler dann 6 Regeln erarbeitet, die Kindern und Erwachsenen helfen können, ihre Aufmerksamkeit bewusst zu steuern und sich so „im Blick“ zu behalten.

In einer freiwilligen Hausaufgabe – orientiert am Medienkompetenzrahmen NRW (1.2/3.1/3.3) - wurden die 6 Regeln mit Hilfe digitaler Medien in eine ansprechende Form gebracht.


(B. Coenen)


Sehen Sie hier die Grafik, die ein Schüler gestaltet hat.