Das Buch der Woche 11.11.2019

Morton Rhue „Asphalt Tribe“

Signatur: Sch. Rhu

Verlag: Ravensburger

„…Die fünfzehnjährige Maybe flieht auf die Straße, da sie keinen anderen Weg sieht, den Misshandlungen durch ihre Mutter zu entkommen. In New York findet sie im "Asphalt Tribe", einer Gruppe junger Obdachloser, eine Art Ersatzfamilie, deren Mitglieder sich umeinander kümmern.
Doch zugleich mit der so gewonnenen Freiheit erlebt Maybe schnell die Härten des Straßenkinderlebens: Chronischer Alkohol- und Drogenmissbrauch führt zu Suchtkrankheiten und Beschaffungskriminalität. Maybes Freundin Rainbow ist nicht die Einzige, die sich mit Prostitution über Wasser hält. Dazu kommen die Angst vor dem Winter, der ständige, nagende Hunger, der Schmutz und die Ausgrenzung durch die Mehrheitsgesellschaft.
Maybe wird zunehmend bewusst, dass ihre Chancen auf eine Zukunft auf diese Weise immer weiter sinken. Nachdem sie es geschafft hat, einer Freundin die Rückkehr zu ihren Großeltern zu ermöglichen, ist ihr klar, dass sie auch für sich eine Alternative finden muss, wenn sie überleben will ...…“

Das Buch der Woche 28.10.2019

Luca Tarenzi „Die zwei Monde“

Signatur: Fan.Tar

Verlag: Heyne

„…Eine eiskalte Vollmondnacht in Mailand verändert das Leben der siebzehnjährigen Veronica Meis für immer. Eine uralte Macht verleiht ihr übermenschliche Kräfte und Zutritt zur verborgenen Welt der Feen, Unsterblichen und antiken Gottheiten. Wie gefährlich diese Welt ist, begreift Veronica erst, als sie den attraktiven Ivan kennenlernt und sich in ihn verliebt. Doch da ist es fast schon zu spät…“

Das Buch der Woche 07.10.2019

Ewald Frie Die Geschichte der Welt

Signatur: E.Wel

Verlag: C. H. Beck

„…Ewald Frie erzählt die Geschichte der Welt erstmals ganz voraussetzungslos aus einer wahrhaft globalen Perspektive. Athen rückt so an den Rand, aber das traumhaft schöne Kilwa in Afrika wird niemand vergessen, der dieses mit wunderbarer Leichtigkeit geschriebene Buch gelesen hat.

Die Geschichte der Welt wird bis heute von Europa aus erzählt. Höchste Zeit für einen frischen Blick: Australien wurde vom Homo sapiens früher besiedelt als Europa. Menschen fuhren Tausende Kilometer über den offenen Pazifik, als die Römer noch ängstlich an der Küste entlangsegelten. Die Pyramiden und Städte Amerikas können es mit Babylon und Ägypten aufnehmen. Und während Westeuropa in der Neuzeit Glaubenskriege führte, erstreckte sich ein multikultureller Handelsraum von Ungarn bis Südindien. Aber natürlich geht es auch um die Barbaren im Abendland: Ewald Frie erzählt von ihren Entdeckungen und Eroberungen, ihren Revolutionen und Kriegen, die die Welt verändert haben. Seitdem wird unser Planet zu einer globalen Megacity, in der sich die Reichen von den Armen abschotten und trotzdem alle miteinander vernetzt sind. Und die Megacitys dieser Welt liegen heute da, wo es schon vor Jahrtausenden die größten Städte gab: außerhalb Europas.“

Das Buch der Woche 30.09.2019

Michael Buckley „Die Grimm Akten. Und wenn sie nicht gestorben sind. DIE Spur des Riesen“

Signatur: Fan. Buc

Verlag: Baumhaus

„…Sabrina und Daphne können es kaum glauben. Sie sollen tatsächlich die Nachfahren der berühmten Brüder Grimm sein! Doch damit nicht genug: All die bekannten Märchenfiguren sind keine erfundenen Gestalten, sondern es gibt sie wirklich! »Grimms Märchen« sind Aufzeichnungen von Verbrechen, die die Familie über Jahrhunderte gesammelt hat! Sabrina und Daphne stehen nun vor einer wichtigen Aufgabe: Sie sollen in die Fußstapfen ihrer Großmutter treten und als Märchendetektive für Ordnung sorgen. Ihr erster Fall: Ein Riese, der in der Stadt sein Unwesen treibt ...“

Das Buch der Woche 23.09.2019

Rafik Schami „Das Schaf im Wolfspelz“

Märchen und Fabeln

Signatur: Fan. Scham

Verlag: dtv

Bunte, poetische, fabelhafte Geschichten Neun neue Märchen und Fabeln, die bunt und poetisch erzählen, was ein Schaf mit einem Wolfspelz zu tun hat und warum eine Zwiebel uns tatsächlich zum Weinen bringt.

Das Buch der Woche 16.09.2019

Dimiter Inkow „Als Zeus der Kragen platzte“

Griechische Sagen neu erzählt

Signatur: Fan. Gri

Verlag: dtv junior

Wer glaubt, dass die griechische Sagenwelt eine verstaubte Angelegenheit ist, wird hier eines Besseren belehrt. Dimiter Inkiow erzählt 17 der wichtigsten antiken Sagen auf ganz neue Weise: amüsant, pointiert, kindgerecht - ein rundum gelungenes Lesevergnügen.

Die Begegnung mit den althergebrachten Mythen wird zu einem vergnüglichen Spaziergang durch die Götterwelt des Olymp: Beginnend bei den Urgöttern, über Tantalos, Europa, Orpheus, Demeter, Apollon, Achill, Medusa bis hin zu Philemon und Baucis. Man erfährt, was es mit der Büchse der Pandora oder dem Goldenen Vlies auf sich hat. Was eine Sisyphusarbeit ausmacht oder Tantalusqualen bedeuten.

Das Buch der Woche 09.09.2019

Frances Hodgson Burnett „Der geheime Garten“

Signatur: Fre.Bur

Verlag: Gerstenberg

Ein Klassiker der Kinderliteratur

„…Niemand kümmert sich um das Waisenkind Mary auf dem Schloss voller verborgener Zimmer und verbotener Gänge. Als sie eines Tages im Garten umherläuft, entdeckt sie ein efeuberanktes Tor. Hinter einer Mauer liegt ein geheimer Garten, der seit Jahren verschlossen ist. Gemeinsam mit Colin, ihrem zehnjährigen Cousin, beginnt Mary, vor der Welt der Erwachsenen ein paar Dinge geheim zu halten. …“

Das Buch der Woche 02.09.2019

Felix & Freunde

„Baum für Baum. Jetzt retten wir Kinder die Welt“

Signatur: U. Umw

Verlag: oekom


„ Wir können die Gestaltung unserer Zukunft nicht den Erwachsenen alleine überlassen!“

Felix Finkbeiner

Kinder und Jugendliche dieser Welt wollen nicht mehr warten, bis die Erwachsenen die anstehenden globalen Herausforderungen anpacken. Und sie haben viel vor: Sie wollen ihre Zukunft retten – Baum für Baum.