Fach und Fachschaft Spanisch

Spanisch lernen? ¡Sí, claro! Eine gute Entscheidung!

Am Städtischen Gymnasium Eschweiler kann man Spanisch zur Zeit ab der Jahrgangsstufe 10/EF belegen.  Der Unterricht im Grundkurs wird mit vier Stunden wöchentlich erteilt, also mit  einer Stunde mehr als die restlichen Grundkurse. Das liegt daran, dass die Progression in einer späteinsetzenden Fremdsprache wie Spanisch steil ist, damit Spanisch in der Abiturprüfung sowohl als schriftliches als auch mündliches Prüfungsfach gewählt werden kann.

Zur Zeit wird Spanisch am Gymnasium Eschweiler von Frau Frings und Frau Fries-Ewert  unterrichtet. Weiterhin unterstützen uns die Referandarinnen Frau Buschmann und Frau Martis.

In der Jahrgangsstufe EF wird intensive Spracherwerbsarbeit anhand eines Lehrbuches  sowie weiterer motivierender Materialien geleistet. Der Spracherwerb ist in der Regel im Laufe des zweiten Jahres, also der  Jahrgangsstufe Q1/11 abgeschlossen. Dann wird das Lehrbuch nicht mehr als alleinige Grundlage benutzt, sondern es werden verschiedene Textsorten zu einem Thema für den Unterricht verwendet. Solche Themen sind z.B.: Tourismus in Andalusien, die Entdeckung und Kolonialisierung Lateinamerikas, die kontroverse Auseinandersetzung mit dem spanischen Stierkampf, Mehrsprachigkeit in Spanien, Los Chicanos - die spanischsprachige Bevölkerung in den USA, ausgewählte Aspekte eines spanischsprachigen Landes Lateinamerikas z.B. el Tango Argentino, Migration von Mexiko in die USA, La dictadura de Pinochet, ..... und vieles mehr.

In der Jahrgangsstufe Q1 wird vornehmlich mit Sachtexten, Bildern und kurzen Prosatexten gearbeitet, in der Jahrgangsstufe Q2 kommen längere Sachtexte und literarische Kurzformen hinzu. Die Erweiterung der sprachlichen und kommunikativen Fähigkeiten verläuft parallel zu der Arbeit an den Themen, und zur methodischen Schulung, Informationen aus Texten zu entnehmen, in eigenständigen Formulierungen wiederzugeben und die eigene Meinung in der Fremdsprache  auszudrücken.

Keine einfache Aufgabe, die in nur drei Jahren zu leisten ist, auch deshalb umfasst der Grundkurs Spanisch eine Stunde mehr als andere Fächer. Aber der höhere Lernaufwand wird mehr als wettgemacht durch den Erwerb einer zukunftsweisenden Fremdsprache, das Kennenlernen fremder Kulturen und die Auseinandersetzung mit Themen, die sonst in der Schule nicht zur Sprache kommen. Denn mit Spanisch erwirbt man eine Sprache, die in mehr als 20 Ländern von über 350 Millionen Menschen gesprochen wird. Sie ist die zweite große Weltsprache, die von Feuerland bis in die USA, aber natürlich auch in Spanien gesprochen wird. Spanien ist in Europa ein bevorzugtes Reiseland, jedoch auch Reiseziele in Mittel- und Südamerika werden bei Deutschen immer beliebter. Doch ohne spanische Sprachkenntnisse bleiben uns Lebens- und Denkweise der dortigen Menschen verschlossen.

Berufliche Chancen nutzen: Stichwort Globalisierung

Spanisch ist die wichtigste Welthandelssprache nach Englisch, welches heutzutage kaum noch als Fremdsprache gilt und in allen beruflichen Zweigen vorausgesetzt wird. Deshalb ist es umso wichtiger, eine zweite Weltsprache zu beherrschen. Die wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Kontakte mit dem EU-Mitglied Spanien und mit Mittel- und Südamerika werden immer intensiver. Moderne Kommunikationsmedien ermöglichen und erfordern es, weltweite Arbeitskontakte zu knüpfen. Spanische Sprachkenntnisse eröffnen also interessante berufliche Perspektiven in allen Wirtschaftsbereichen sowie in europäischen und internationalen Organisationen.

Also, Spanisch lernen lohnt sich!

Seit dem Schuljahr 2017/18 bieten wir eine freiwillige Fahrt nach Spanien an.

Lesen Sie hier einen Artikel über die erste Fahrt.

Hier ein weiterer Artikel aus 2017.

 

Schulinternes Curriculum Spanisch Sek II