„Kein Interesse mehr an Kultur?!“

Diese These haben wir am 2. Juni 2024 gemeinsam widerlegt.

Mehr als die Hälfte der Sechstklässler hatte sich am eigentlich „unantastbar schulfreien“ Sonntag voller Neugier und absolut freiwillig mit ihren Musiklehrer*innen (K. Barth/F. Koltun), Frau Hülsmann, sowie zwei fleißigen Unterstützerinnen (Nelly und Magdalena 10c) auf den Weg zur „Deutschen Oper am Rhein“ nach Düsseldorf gemacht, um das Musical „Anatevka“ von Jerry Bock, Joseph Stein und Sheldon Harneck anzuschauen.

Nach der Zugfahrt mit vielen leckeren Snacks fanden alle einen samtig roten Sitzplatz im 3. Rang des Zuschauerraums, der uns eine super gute Sicht auf die Bühne bot. Die Dauer des Musicals (insgesamt drei Stunden) war eine Herausforderung, die jedoch fast alle überraschend gut meisterten; vor allem dank der vielen Witze Tevjes, der fantastischen Tanzeinlagen und der stimmungsvollen Musik, die hier und da sogar zum Mitklatschen animierte. Am Ende gab es Standing Ovations vom Publikum für die Darsteller und das Orchester.

Auch für unsere Schüler*innen gab es das ein oder andere Kompliment. Zwei ältere Damen in unserem Sitzblock waren ganz erfreut, so viele junge Menschen im Publikum zu sehen und eine junge Frau im Zug konnte es kaum fassen, dass wir so viele tolle kulturinteressierte Schüler*innen mit im Gepäck hatten.

Es war eine gelungene Unternehmung, die wir bestimmt in Zukunft wiederholen werden.

(K. Barth)